CMS

Abkürzung für “Content Management System” (dt. Inhaltsverwaltungssystem). Software zur (gemeinschaftlichen) Produktion, Organisation und Bearbeitung von Inhalten, in der Regel für Blogs oder Webseiten. Diese Inhalte können aus Text- und Multimediadateien (Bild, Grafik, Video etc.) bestehen und werden bei modernen CMS über eine grafische Benutzeroberfläche verwaltet. Man unterscheidet gemeinhin folgende CMS-Systeme:

Statische CMS-Systeme


Oft auch als “Offline CMS” bezeichnet. Hierbei werden Webseiteninhalte zumeist als statische HTML-Seiten erstellt und anschließend auf den Webspace hochgeladen. Eine bestehende Internetverbindung ist demnach bei der Erstellung und Bearbeitung der Webseiteninhalte nicht erforderlich, eine vollständige Kopie verbleibt auf dem bei der Erstellung verwendeten Rechner. Ein Vorteil liegt in der hohen Ausgabegeschwindigkeit der erstellten Websites, auch wird keine Datenbankanbindung benötigt. Die Nachteile liegen in der mühsamen Verwaltung komplexer Inhalte und deren unkomfortablen Aktualisierung. Rein statische CMS bilden zwar den Ursprung dieser Technologie, werden heute jedoch nur noch selten eingesetzt.

Dynamische CMS-Systeme


Oft auch als “Online CMS” bezeichnet. Hierbei werden aufgerufene Webseiten bei jedem Abruf dynamisch erstellt und deren Inhalte aktualisiert zusammengefügt. Die Vorteile liegen in der größeren Aktualität und der Möglichkeit, ausgegebene Inhalte zu personalisieren. Die Nachteile liegen in der besonders unter Last langsameren Ausgabegeschwindigkeit (der durch so genanntes “Caching” entgegengewirkt werden soll) und der komplexeren Verwaltung über eine Datenbankanbindung.

Zwischensysteme


Neben diesen beiden CMS-Varianten findet man gelegentlich auch hybride Systeme, die neben statisch vorhandenen Webseitenelementen wie Navigation und Menüs lediglich News, Suchabfragen oder personalisierte Elemente aus einer Datenbankabfrage generieren. Halbstatische CMS generieren dynamische Inhalte nur dann, wenn diese als einzelne Datensätze neu generiert oder neu zusammengefügt werden müssen.

CMS-Verbreitung weltweit und in Deutschland


Mit einem Marktanteil von 60,7% ist WordPress das weltweit meist eingesetzte CMS, gefolgt von Joomla (7,6%) und Drupal (5,1%). In Deutschland stellt sich die Situation jedoch deutlich heterogener dar, hier bringt es WordPress auf einen Marktanteil von 29%, gefolgt von Joomla (11%) und Typo 3 (7%). Auf Platz 4 liegt Contao mit etwa 5%, alle anderen bringen es jeweils nur auf unter 3%. (Stand: Mitte 2015)
Synonyme:
Content Management System
« Zurück zum Lexikon-Index