Drupal

Content Management System (siehe CMS), das wie WordPress oder Joomla auf der Skriptsprache PHP basiert und zudem eine MySQL- oder MariaDB-Datenbank benötigt. Ursprünglich vom belgischen Informatiker Dries Buytaert entwickelt, wurde Drupal als frei verfügbare Software unter der GNU General Public License veröffentlicht.

Besonderheiten des Drupal-CMS

Drupal unterscheidet sich von anderen Content Management Systemen vor allem durch den erleichterten Aufbau von Communities, die gemeinsam an Inhalten arbeiten, sich austauschen und informieren wollen. Nutzer können leicht eigene Blogs anlegen, sich in Foren austauschen oder Artikel veröffentlichen. Das Nutzer- und Rechtesystem ist sehr differenziert. Durch seinen modularen Aufbau reichen die Verwendungsmöglichkeiten des Drupal-CMS von „Ein-Personen-Blogs“  bis hin zu Online-Communitys mit mehreren Tausend Mitgliedern. Allerdings erweist sich die Handhabung wegen der strikten Trennung von Layout und Quelltext, der komplexen Hierarchisierung, des rollenbasierten Rechtesystems und des “Hook-Systems” zur Interaktion zwischen Drupal-Kern und Modulen als recht komplex. « Zurück zum Lexikon-Index