Flattersatz

Schriftsatz mit ungleichmäßig langen Zeilen, bei denen der rechte (Bildschirm-) Rand “flattert”. Im deutschsprachigen Raum versteht man unter Flattersatz die Textausrichtung, bei der alle Zeilenanfänge linksbündig und senkrecht untereinander stehen, während die Zeilenenden frei auslaufen. Auf eine Silbentrennung wird weitgehend (im englischen Flattersatz komplett) verzichtet. Sowohl im deutschen wie auch im englischen Flattersatz bleiben die Wortzwischenräume gleich.

Bei manchen Textarten, insbesondere bei Gedichten, ist der Flattersatz aus ästhetischen Gründen obligatorisch, da die treppenartige Textstruktur als aktives Gestaltungsmittel eingesetzt wird. In moderneren Textverarbeitungsprogrammen und CMS-Editoren erreicht man den Flattersatz über die Schaltfläche “links ausrichten”.

Dieser Lexikoneintrag ist im linksbündigen Flattersatz gesetzt.

Den Gegensatz zum Flattersatz bildet der Blocksatz.

« Zurück zum Lexikon-Index