ISBN

Abkürzung für “International Standard Book Number“, dt. Internationale Standardbuchnummer. Ziffernfolge zur eindeutigen Kennzeichnung von Büchern und anderen selbstständigen Veröffentlichungen mit redaktionellem Anteil (zum Beispiel Multimedia-Produkte oder Software). Die ISBN besteht aus Gruppen-, Verlags-, Buchnummer und Prüfziffer.

Die ISBN soll nichtperiodische Veröffentlichungen eines Verlags eindeutig identifizieren und nicht mehrfach verwendet werden. Auch neue Editionen oder andere Publikationsformem (Taschenbuch, Hardcover etc.) benötigen demnach eine jeweils eigene ISBN. Einzige Ausnahme sind unveränderte Nachdrucke.

Es besteht jedoch keine rechtliche Verpflichtung zur Verwendung einer ISBN, zudem ist die Zuteilung mit Kosten und Aufwand verbunden. Die Zuteilung einer einzelnen ISBN für Selbstverleger (Self-Publisher) mit absehbar einmaliger Verlagsproduktion kostet etwa 80 Euro. Für einen Verlag liegen die Kosten insgesamt höher. Klein- und Selbstverlage verzichten daher häufig auf die Registrierung einer ISBN.

Synonyme:
Standardbuchnummer
« Zurück zum Lexikon-Index